Datensätze definieren

Aus Letto
Wechseln zu: Navigation, Suche

Siehe auch Einführung zu Datensätzen

Jede Variable, die im Angabetext in geschwungenen Klammern eingesetzt werden kann, wird über einen Datensatz definiert.

Erstellung aus dem Editor

Wenn im Text der Frage in geschwungenen Klammern Variablenbezeichnungen vorkommen, dann werden beim Verlassen des Editors automatisch die Datensätze angelegt.

Aus dem Variablennamen wird laut SI-Einheitensystem die entsprechende SI-Einheit zugeordnet. Die Wertebereiche und die Einheiten können aber in jeder Kategorie eigens definiert und überschrieben werden.

Erstellung / Änderung über den Datensatz-Bereich

ClipCapIt-180620-222938.PNG
Kontext-Menü der Datensatz-Tabelle

Die Tabelle zur Definition der Datensätze enthält drei Spalten:

  • DS: Name der Variable
  • Werte: Definition des Wertebereiches und des Types der Variable
  • EH: Einheit der Variable

Über das Kontext-Menüs (rechte Maustaste) dieser Datensatz-Tabelle können auch neue Variablen hinzugefügt und bestehende gelöscht werden. Weiters können auch Datensätze mit vordefinierten Werten aus einer Datei importiert werden.

ClipCapIt-180831-181504.PNG

Definition der Werte

Es gibt zwei Varianten einen Wertebereich zu definieren:

  • Nur durch die Angabe eines gültigen Bereiches: zB.:1-10,E12:1k-10k
  • Durch einen Typbezeichner gefolgt von einem gültigen Bereich: zB.: C:1-10

Folgende Typbezeichner sind möglich:

Bezeichner Beschreibung Beispiel
I: Ganzzahl I:10-20
V[Dimension]: Vektor V3:1-10
M[Zeilen]x[Spalten]: Matrix der Dimension [Zeilen]x[Spalten] M3x3:1-10
P[Grad]: Polynom der Ordnung [Grad] in der Variablen s P3:1-10
B[Zählergrad],[Nennergrad]: Polynombruch in der Variablen s mit definiertem Zählergrad und Nennergrad B2,3:1-20
C: komplexe Zahl mit zufälligem Winkel zwischen 0° und 360° C:1-10
komplexe Zahl mit Betrag und Winkel in Grad C:1-10arg10-90
komplexe Zahl mit Realteil und Imaginärteil C:1-10j1-10
F[ziffern]: Gleitkommazahl mit einer definierten Anzahl gültiger Ziffern F3:5-9
[ziffern]: Gleitkommazahl aus einem Bereich mit einer definierten Anzahl von äquidistanten Werten 5:2-9
S: Zeichenketten durch Beistrich getrennt S:rot,grün,blau
R: Regulärer Ausdruck: Erzeugt einen String auf den der reguläre Ausdruck trifft. R:[a-m]x?[^B]+
R[stellen]: Regulärer Ausdruck erzeugt einen String mit "stellen" Zeichen R5:.+
R[minstellen]-[maxstellen]: Regulärer Ausdruck mit einen Stellenanzahl von "minstellen" bist "maxstellen" R5-8:[a-z]+\d+
sI:wert,wert,wert erzeugt Ganzzahl-Datensätze aus den angegebenen Werten, wobei die Reihenfolge der Werte wie angegeben beibehalten wird! (Zahlenbereiche sind hier nicht erlaubt!!) sI:5,78,2,-5,4
sF:wert,wert,wert erzeugt Gleitkomma-Datensätze aus den angegebenen Werten, wobei die Reihenfolge der Werte wie angegeben beibehalten wird! (Zahlenbereiche sind hier nicht erlaubt!!) sF:34.5,3.4,6,5,-43.4
sS:wert,wert,wert erzeugt String-Datensätze aus den angegebenen Werten, wobei die Reihenfolge der Werte wie angegeben beibehalten wird! (Zahlenbereiche sind hier nicht erlaubt!!) sS:Hut,Kappe,Hose

Bereichsdefinitionen

Folgende Bereichsdefinitionen sind möglich:

Beschreibung Beispiel
Zahl 45
Zahl mit Einheitenvielfachen 15k
mehrere Zahlen, durch Beistrich getrennt 34,15k,24.4m
Zahlenbereich mittels Bindestrich 3-15
Ganzzahl-Bereiche I3-15
Eine bestimmte Anzahl von Werten aus einem Zahlenbereich 13:45-130
Normreihe E12:10k-80k
Dezimale Reihe D3:10-300

Mögliche Normreihen mit logarithmisch verteilten Werten pro Dekade: E3,E6,E12,E24,E48

Mögliche dezimale Reihen mit gleicheverteilten Werten pro Dekade: D2, D4, D10, D20, D40

Mögliche Einheitenvielfache: m,u,n,p,f,a,k,M,G,T

Einheiten

  • Als Einheit kann jede gültige SI Einheit angegeben werden
  • Beginnt die Einheit mit einem Gleichheitszeichen, so wird die Einheit bei der Darstellung der Variable in der angegebenen Form und mit dem angegebenen Prefix erzwungen.
  • Als Sondereinheiten sind zulässig
dB Dezibel
 % Prozent
ppm parts per million
° Grad
Euro
$ Dollar
  • Bei komplexen Zahlen kann durch Beistrich getrennt die Darstellung der komplexen Zahl definiert werden. Folgende Darstellungsvarianten sind zulässig:
karti karthesische Darstellung mit "i" als komplexen Operator (1+2i)
kartj karthesische Darstellung mit "j" als komplexen Operator (1+2j)
poldeg Polarkoordinaten Darstellung in Grad 2arg30°
polrad Polarkoordinaten Darstellung in Radianten 2arg0.2
polideg Exponentialdarstellung mit "i" als komplexen Operator und Winkel in Grad 1*e^20°i
polirad Exponentialdarstellung mit "i" als komplexen Operator und Winkel in Radiant 1*e^0.2i
poljdeg Exponentialdarstellung mit "j" als komplexen Operator und Winkel in Grad 1*e^20°j
poljrad Exponentialdarstellung mit "j" als komplexen Operator und Winkel in Radiant 1*e^0.2j